Alle Beiträge von Digital Redaktion

Plenum vom 16.10.2018

Das Magazin für Politik und Hochschule

Die Themen:

  • Nach der Landtagswahl in Bayern: was sagen die Gewinner, was sagen die Verlierer?
  • Social Media: die Reaktionen auf die Wahl
  • CSU: Trauermarsch von Titanic

Moderation: Laura Wiedemann

Dieser Inhalt geht aus rechtlichen Gründen am 23. October 2018 um 19:44 Uhr offline.

K13: Sommernachtstraum im Volkstheater

Der Shakespeare-Klassiker „Ein Sommernachtstraum“ wird im Volkstheater mit einem unheimlichen Anstrich versehen auf die Bühne gebracht. Anders und wirr erscheint diese Inszenierung von Kieran Joel über die verborgenen Wirrungen und Geheimnisse der Sexualität – wie gewohnt im Wald von Athen.

Ein Beitrag von Luca Kronast-Reichert

K13: Ur im Residenztheater

Historische, alte Städte sind ein wichtiger Teil unseres kulturellen Wissens. Sie erzählen von Zeiten, die hunderte oder sogar tausende Jahre zurückliegen, von Menschen, ihrer Lebensweise und ihrer Kultur. Wenn solche Städte zerstört werden, wie es in Syrien passiert, werden wichtige Kulturgüter einfach ausgelöscht. Der Regisseur Sulayman Al Bassam hat sich in seinem Theaterstück „Ur“ mit dieser Thematik auseinandergesetzt.

Ein Beitrag von Janina Rohleder

K13: Marat/Sade im Residenztheater

Das Theaterstück Marat/Sade von Peter Weiss aus dem Jahr 1964 wurde vielfach ausgezeichnet und heißt im Original eigentlich „Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats, dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade“. Marquis de Sade war tatsächlich zu Lebzeiten in einer solchen Irrenanstalt untergebracht. Inszeniert wurde das Stück jetzt im Residenztheater von Tina Lanik.

Ein Beitrag von Malin Klinski

Interview mit Jesaja Song von iV

Im IV an der Münchner Freiheit wird am 08.09.2018 eine Ausstellung mit fragwürdigen Kunstwerken eröffnet. Die KünstlerInnen präsentieren das was sie eigentlich nie der Öffentlichkeit zeigen wollten. Jesaja Song von der Klasse Metzel an der Akademie der bildenden Künste München hat die Ausstellung mitorganisiert und erzählt im Gespräch mit Vroni Silberg was es damit auf sich hat.

65 Jahre Zebrastreifen

Zebrastreifen sind für uns im Straßenverkehr kaum mehr wegzudenken. Ein geregelter Straßenverkehr wäre ohne einen Fußgängerüberweg wohl kaum mehr möglich. Aber warum heißt der Zebrastreifen eigentlich Zebrastreifen und wie hat er sich im Laufe der Jahre entwickelt? Sophia Seitz ist dem Zebrastreifen dicht auf der Spur gewesen. 

K13 Interview: Kunstpädagogik Ausstellung „In Between“

18 Projekte, 18 Perspektiven, 18 mal „In Between“.
Vom 29. Juni bis zum 01. Juli können die Werke der diesjährigen Kunstpädagogik Bachelor Absolventen/-innen in der Halle 50 bewundert werden. Genaueres verraten Sophia und Rahel im Interview mit Aylin Dogan.