K13 INTERVIEW: CHRISTIANE MUDRA

Christiane Mudra stellt ihr ungewöhnliches Theaterkonzept vor: In „Kein Kläger“ bewegen sich Schauspieler und Zuschauer mithilfe einer App durch die Stadt. Mit den interaktiven Elementen und dem Einsatz von augmented reality thematisiert die Regisseurin auf modernem Weg die Aufarbeitung der NS-Verbrechen und weckt ein Bewusstsein für die aktuelle Verrohung der Gesellschaft.

Share uns gerne:Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email