Schlagwort-Archive: K13

K13 Interview: Christoph Gurk

Kunst, Leben und Künstliche Intelligenz. Wie das alles zusammenhängt und was Digitalisierung und Theater verbindet wollen die Münchner Kammerspiele mit dem Festival Politik der Algorithmen herausfinden. Sechs Tage lang zeigen Vorträge und Panels die Rolle der Algorithmen und der Robotik für die Entwicklung der Künste und unserer Gesellschaft. Kurator Christoph Gurk war bei uns und hat uns erklärt wie Theater mit künstlerischer Intelligenz funktioniert.

Moderiert von Vroni Silberg.

K13 Interview: Kilian Engels

Chefdramaturg und Kurator des diesjährigen Radikal Jung Festivals Kilian Engels war bei uns im Studio. Er ist seit Beginn des Festivals vor 15 Jahren dabei und hat uns spannende Einblicke in dessen Entwicklung und die diesjährigen Inszenierungen gegeben. Das Festival geht vom 27. April bis zum 5. Mai.

K13 Interview: James Newton

Im Metropoltheater läuft zurzeit das Stück „Ach diese Lücke diese entsetzliche Lücke“ nach dem Buch von Joachim Meyerhoff. Nachdem der Hauptdarsteller 10 Tage vor der Premiere krank wurde,musste James Newton spontan einspringen. Sarah Fischbacher war bei Premiere und hat sich im Anschluss mit James Newton über seine Zeit an der Schauspielschule unterhalten und wie der Probenalltag für ihn aussah.

K13 Interview: Valerie Göhring

Vom 14.-17. Februar findet das Festival Warschau-München in den Kammerspielen statt. In 4 unterschiedlichen Arbeiten wendet sich die junge polnische Regiegeneration ab von polnischer Theatertradition, um ihre eigenen neuen Geschichten zu erschaffen. Kuratorin des Festivals, Valerie Göhring, erzählt wie das Festival entstanden ist,  welches Programm uns erwartet und was Theater in unserer Gesellschaft bewirken kann.

 

K13 INTERVIEW: AMREI SCHEER & NASTJA SHTEMENKO

Seit über 50 Jahren gibt es sie schon: Die Studiobühne. Studierende der Theaterwissenschaften inszenieren hier eigene Texte, Klassiker, Performances, Musik – und Tanzstücke. Und zwei solche Theaterwissenschaftler haben Moderatorin Vroni Silberg im Studio besucht. Amrei Scheer und Nastja Shtemenko inszenieren das Stück ‚Angriffe auf Anne‘. Ein Interview über gesellschaftliche Wahrnehmung, die Macht der Bilder, die wir uns voneinander machen und das Stück als Gemeinschaftsprojekt.